Eine grosse Schar von 30 Naturfreunden/innen reist am sonnigen Sonntagmorgen nach Murg am Walensee. Das Kursschiff  "Alvier" bringt uns über den See nach Quinten, dem autofreien Dörfchen an der "Ostschweizer Riviera" welches nur per Schiff erreichbar ist.

Auf der Terasse des Rest. Schifflände gibt`s Kaffee und Gipfeli. Dann heisst es: Rucksack auf! Wir wandern gemütlich eine knappe Stunde lang auf dem Uferweg. Acht Spaziergänger/innen begleiten uns nur ein Stück weit, kehren dann zurück nach Quinten ins Rest. Seehus zum Mittagessen. Per Schiff fahren sie später nach Walenstadt.

Bevor der steile Aufstieg beginnt,machen wir Mittagshalt. An einem kleinen, idylischen Strand am See lässt es sich`s gut sein. Wir geniessen die Ruhe,schauen den leise plätschernden Wellen und einem Entenpärchen zu, bis Vreni zum Aufbruch ruft.

Frühlingshaft schön im jungen hellgrünen Kleid zeigt sich der Wald. Die herrlichen Ausblicke auf See und die gegenüber liegenden, noch schneebedeckten Berge erfreuen uns und lassen den Weg viel weniger steil erscheinen.Eine Stunde später sind wir 400 Meter höher auf der Alp Garadur. Ebenso viele Höhenmeter abwärts stehen uns noch bevor, bis hinunter nach Walenstadt. Gegen 15 Uhr kommen wir bei der Schifflandestelle vorbei.

Während die Gruppe der durstigen Wanderer dem Rest. Churfirsten beim Bahnhof zustrebt, warten Ernst Läuchli und ich auf das herannahende Schiff. Wir empfangen die Spaziergruppe und begleiten sie auch dorhin.

Bis zur Abfahrt des Zuges Richtund Aargau haben alle den Durst gelöscht oder den Dessertgluscht gestillt.

Ein herzliches Dankeschön an Vreni Haas für die gute Organisation und umsichtige Führung dieser wunderschönen Tour

 Roland Müller


Die Naturfeunde Brugg, sind eine Sektion und offizielles Mitglied der Naturfreunde Schweiz