April, April - der weiss nicht was er will! Das Wetter war genau nach diesem Motto an diesem Sonntag. Trotzdem starteten 13 Personen mit Vreni Haas beim Bahnhof Wildegg die Wanderung mit Ziel Gislifluh. Zuerst dem Uferweg der Aare folgend gelangten wir über die zwei neueren Hängebrücken nach Auenstein. Hier langsam ansteigend gegen den Veltheimerberg mit schönen Ausblicken fast bis in die Berge. Unterwegs machten wir noch einen Abstecher zum Aussichtspunkt oberhald des Abbruchs. Fast wähnten wir uns beim "Creux du Van", so mächtig war die Wand der Grube.  Nach fast zwei Stunden kamen wir beim Naturfreundehaus an. Gut waren hier drei Tische für uns reserviert, kamen doch noch fünf Naturfreunde mit dem Auto hierher, um mit uns gemeinsam etwes Feines zu essen. Suppe mit Wurst oder Gnagi stand auf der Karte. Später auch noch ein gutes Stück Kuchen, und unsere Stimmung war trotz des Regens einfach gut.

Auf dem gleichen Weg wanderten wir ein Stück zurück um dann gegen Schinznach Dorf abzuzweigen. Hier warteten wir auf das Postauto das uns nach Brugg zurück brachte.

Vreni - Deine Idee trotz des schlechten Wetter zu wandern - war eine gute. Ganz herzlichen Dank. So waren wir am Abend sicher alle zufrieden und glücklich etwas getan zu haben.

 Rosmarie Bollier


Die Naturfeunde Brugg, sind eine Sektion und offizielles Mitglied der Naturfreunde Schweiz