13 Frauen und 2 Männer fanden sich an diesem Samstag auf dem unteren Bahnhofplatz in Baden ein. Marie-Rose Bircher, unsere Führerin, begrüsste uns herzlich und lud uns ein gleich loszulaufen. Hinab zur Limmat, über die alte Holzbrücke, und dann in vielen Treppenstufen hinauf zum Schartenfels. Nach einer Verschnaufpause mit schönem Blick auf die Stadt ging es weiter durch den Wald hinab nach Ennetbaden. Immer wieder wusste uns Marie-Rose etwas zur Geschichte zu erzählen, was sehr spannend war. Durch das Dorf erreichten wir die Rebberge der Goldwand. Oben kamen wir zu einem sehr schönen Rastplatz, wo wir unser Picknick einnahmen. Von da erreichten wir das erste Chänzeli, wieder über Treppenstufen. Das Hertenstein-Chänzeli bietet eine schöne Sicht hinab zum Bäderquartier und zur Stadt. Unter uns sahen wir die grosse Baustelle, wo das neue Bottabad entstehen soll. Jetzt ging der Weg wieder hinab an die Limmat, von dort über die Brücke ins Bäderquartier. Wir sahen uns im Hotel Blume das schöne Atrium an. Für viele war es das erste Mal dass sie hier Einblick bekamen. Durch den Kurpark gelangten wir zur Villa Langmatt. Auch hier erzählte uns Marie-Rose etwas zur Geschichte. Es würde sich auf jeden Fall lohnen mal das Haus zu besichtigen. Von unten sahen wir hinauf zum Martinsberg-Chänzeli. Durch den Wald hoch ging es wieder über viele Stufen zum wunderschönen Aussichts-Chänzeli. Wir staunten wieder über den Ausblick, jetzt von einer ganz anderen Seite der Stadt.  Beim nahen Picknickplatz hörten wir wieder eineP1050882.jpg interessante Geschichte von Marie-Rose. Nach dieser Ruhepause gelangten wir zum Belvédère und danach zur Ruine Stein. Hier wurden noch Fotos gemacht. Einmal mehr genossen wir  den Blick hinab zur Altstadt. Über viele Treppen steil hinunter erreichten wir die Stadt. Auf der Terrasse des Manor-Restaurants genossen wir zusammen den Abschluss dieser Panoramatour rund um die Stadt Baden.

Marie-Rose du hast es verstanden, uns mit spannenden Geschichten eintauchen zu lassen in die Geschichte der Chänzeli.

Wir möchten Dir herzlich danken für die Durchführung dieser interessanten Rundwanderung um die Stadt.

Rosmarie Bollier


Die Naturfeunde Brugg, sind eine Sektion und offizielles Mitglied der Naturfreunde Schweiz