Bei stürmischen Wetter fanden 30 Naturfreunde Platz in der warmen Stube der Hornusserhütte. Marliese Mühlemann mit Ehemann Jürg und Renate Laso hatten die Hütte weihnachtlich dekoriert. Weil es draussen so stürmisch war konnte Jürg kein Feuer anbieten zum Bräteln. Es wäre zu gefährlich. Elsbeth Baumann fuhr schnell in die Stadt und brachte ein paar Servelat die man dann roh essen konnte. Alles war gut und gemütlich. Wir gR03a.jpgenossen die schöne Atmosphäre hier in dieser Hütte, heuer zum letzten Mal. Schade, aber sicher finden wir wieder etwas Nettes. Nach einem Lied gaben die Präsidentin Esther und Rosmarie die neusten Mitteilungen bekannt. Danach brachte eine  Drohne doch noch eine Botschaft vom Samichlaus. So herrlich wie Marliese und Renate dies vortrugen. Ganz herzlichen Dank. Zum Dank für 13 Jahre Chlaushöck in dieser Hütte, bekamen Marliese und ihre Helfer einen Gutschein. Nun wurde Lotto gespielt und die Freude über einen Preis war wie jedes Jahr gross. Nun waren da noch  viele Kuchen die probiert werden wollten. Mit einem feinen Kaffee schmeckten diese wunderbar. Danke an alle Bäckerinnen. Es wurde langsam Zeit, und wir verabschiedeten uns und wünschten einander schöne Festtage. 

Ganz herzlichen Dank an Marliese und Jörg Mühlemann für die Vorbereitung und die Aufräumarbeiten in der Hütte. Es war einmal mehr ein gemütlicher, schöner Abend.

Rosmarie Bollier 


Die Naturfeunde Brugg, sind eine Sektion und offizielles Mitglied der Naturfreunde Schweiz