Wieder war Regen auf Sonntag angesagt! Roland unser Wanderleiter wagte aber dennoch die Durchführung.  Also fuhren wir ins Tösstal nach Steg. Hier durften wir im «Cafe Voland» einkehren um sich für die Wanderung zu stärken.

Dann starteten wir bei trübem aber trockenem Wetter.  Nach einiger Zeit aber fielen die ersten Tropfen vom Himmel. Schirme und Regenjacken wurden ausgepackt. Beim ersten Halt stand uns ein schöner trockener Unterstand zur Verfügung. Hier warteten wir etwas ab bis der Regen weniger wurde. Wir wanderten der Töss entlang bis zur Tössscheide. Links und rechts ragten hohe Nagelfluhfelsen in die Höhe. Über diese fielen überall kleine Wasserfälle. Nach ca zwei Stunden stiegen wir auf kleinem Weglein weg von der Strasse, hinauf zu unseF33.jpgrem vorgesehenen Picknick­platz. Dies war eine grosse Höhle, wunder­bar geschützt und ideal zum Picknicken. Danach ging der Weg hinauf zur Wolfsgrueb. Hier sahen wir hinab zum Zürichsee. Leider nicht so schön wie bei sonnigem Wetter. Aber es blieb trocken bis zum Schluss der Wanderung. Über eine Weide kamen wir hinab zum Schmittebach. Diesem folgten wir über viele lustige Brücklein durch das wilde Sageraintobel hinab nach Wald. Auch hier gab es viele kleine Wasserfälle. Einfach herrlich und spannend. Dankbar nahmen wir nach dieser vier Stunden Wanderung das Angebot im hübschen «Cafe Voland» wahr, bevor wir zum Bahnhof gingen um zurück in den Aargau zu reisen.

Roland es war eine interessante spannende Wanderung. Ganz herzlichen Dank von allen fürs Vorbereiten und Leiten der Tour.

Rosmarie Bollier


Die Naturfeunde Brugg, sind eine Sektion und offizielles Mitglied der Naturfreunde Schweiz